Käfer und Motten

Vor allem in großen Lagerstätten oder lebensmittelproduzierenden Betrieben wandern und fliegen Käfer und Motten zu und bleiben meist länger als die Ware.

Diese Insekten ernähren sich von kleinsten Resten in Nischen und Ecken, was meist bei der nächsten Wareneinlagerung zu einem Befall führen kann.


Talisma® EC

Insektizid zur Behandlung von vorratslagerndem Getreide und leere Lagerräume.

 

Eigenschaften und Wirkungsweise:

Talisma®EC ist ein Insektizid mit schnell einsetzender Kontakt- und Fraßwirkung. Der enthaltende Wirkstoff Cypermethrin wird zusätzlich durch den Gehalt an Piperonylbutoxid als Synergist unterstützt.

Talisma®EC wirkt zuverlässig gegen typische Vorratsschädlinge einschließlich kriechender Insekten wie Kornkäfer, Reismehlkäfer, Getreidekapuziner, Getreideplattkäfer, Speisebohnenkäfer und fliegender Insekten wie z.B. der Getreidemotte.

 

Anwendung:

  1. Indikation: In Getreide bei Befall bei Umlagerung mit dem Förderband auf den Fördergutstrom spritzen. Aufwandmenge gegen Insekten: 1l/100 t Getreide für eine Schutzdauer bis 6 Monate, bzw. 2 l/100 t Getreide für eine Schutzdauer bis zu 12 Monaten. Wasseraufwandmenge: 10 l – 250 l/100 t Getreide. Max. 1 Anwendung.
  2. Indikation: Zum Vorratsschutz in leeren Lageräumen vor Beginn der Einlagerung, bei Befall spritzen. Aufwandmenge gegen Insekten: 30 ml/100m² bei glatten Oberflächen, 60 ml/100 m² bei porösen Oberflächen. Wasseraufwandmenge: 3,3 – 5 l/100 m². Max. 1 Anwendung.

Wirkstoff:
80 g/l (7,9%) Cypermethrin
228 g/l (22,5%) Piperonylbutoxid
BVL-Zul.-Nr.**: 008274-00
Artikel-Nr.: 920014 – 1 Ltr. Flasche (12 Flaschen/Karton)

Österreich:
Pfl.Reg.Nr.**: 3463-0
Artikel-Nr.: 920015 - 1 Ltr. Flasche (12 Flaschen/Karton)

unhealthy2 environment

Achtung


Silicid

Bio-physikalisches Stäubepräparat gegen Vorratsschädlinge im Getreide, in Räumen, Mühlen und Speichern

  • die starken Adsorptionskräfte des Silikatstaubes führen zu einem raschen Austrocknen der Insekten
  • Silicid ist keinem Wirkstoffabbau unterworfen, behandeltes und trocken gelagertes Erntegut (< 14 % rel. Kornfeuchte) bleibt dauerhaft geschützt

Dosierung:
Bei Befallsgefahr prophylaktisch: 1 kg Silicid/Tonne Getreide
Bei vorhandenem Befall zur Bekämpfung: 2 kg Silicid/Tonne Getreide

Hinweis:
Silicid hinterlässt einen weißlichen Belag auf den behandelten Körnern, führt jedoch weder zu einer farblichen Beeinträchtigung des Mehls noch zu einer qualitativen Veränderung im Backverhalten. Mit Silicid behandeltes Getreide hat eine verringerte Schüttdichte und kann sich hinsichtlich seiner Fließfähigkeit verändern.

SB-Verbot

Wirkstoff: 1.000 g/kg Diatomeenerde
BVL-Zul.-Nr.**: 024375-60
Artikel-Nr.:
902031 – 2 kg Karton
902032 – 15 kg Sack


microsol®pyrho-fluid

Ein im Vorratsschutz zugelassenes Kalt- und Heißnebelpräparat

  • zur Schädlingsbekämpfung bei pflanzlichen Vorratsgütern in Mühlen, Speichern, Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • gegen Käfer und Motten in belegten und leeren Räumen
  • auch bei offen gelagerten Vorratsgütern einsetzbar

Dosierung:
Vorratsschädliche Insekten: 600 ml/100 m³
Schadmotten (Falter): 100 ml/100 m³, bis zu 14 Anwendungen gegen Motten
pro Jahr (bis zu 10 Jahre) bei offen gelagertem Getreide

Hinweis:
Bei der Anwendung des Produktes wird der Filter A/ST benötigt
Auch zur Anwendung als Biozid im nicht-agrarischen Bereich

SB-Verbot

Wirkstoff:
4 g/l Pyrethrine
22 g/l Piperonylbutoxid
Biozid-Reg.-Nr.*: N-10880
BVL-Zul.-Nr.**: 033141-61
Artikel-Nr.: 918920 – 10 Ltr. Kanister

flammable unhealthy1 unhealthy2 environment

Gefahr


microsol®pyrho sp-autofog

Ein im Pflanzenschutz zugelassener, gebrauchsfertiger Nebelautomat gegen Käfer und Motten.

  • in Mühlen und Speichern mit offen lagernden Vorratsgütern
  • mit Knock-Down-Effekt

Dosierung:
Schadmottenfalter: 1 Dose/1.000 m³
Offen gelagertes Getreide: max. 10 Anwendungen
Andere offen gelagerte Vorratsgüter: max. 3 Anwendungen
Käfer: 1 Dose/250 m³
Offen gelagertes Getreide: max. 3 Anwendungen
Andere offen gelagerte Vorratsgüter: max. 1 Anwendung
Auch zur Anwendung als Biozid im nicht-agrarischen Bereich

SB-Verbot

Wirkstoff: 7,25 g/kg Pyrethrine + Piperonylbutoxid
Biozid-Reg.-Nr.*: N-55665
BVL-Zul.-Nr.**: 006423-60
Artikel-Nr.: 918915 – 750 ml Dose (6 Dosen/Karton)

flammable unhealthy2 environment

Achtung


microsol®bio-autofog

Ein im Pflanzenschutzbereich zugelassener, selbsttätiger Nebelautomat gegen Mottenfalter

  • synergistenfrei; Anwendung im Biobereich möglich
  • auch bei offen gelagerten Vorratsgütern anwendbar

Dosierung:
1 Dose/1.000 m³ bei offen gelagertem Getreide bis zu 10 x anwendbar
Bei sonstigen Vorratsgütern: bis zu 3 x anwendbar
Auch im Hygiene-/Gesundheitsschutz gegen kriechende und fliegende Insekten einsetzbar

SB-Verbot

Wirkstoff: 7,3 g/kg Pyrethrine
Biozid-Reg.-Nr.*: N-41666
BVL-Zul.-Nr.**: 006408-60
Artikel-Nr.: 918900 – 500 ml Dose (15 Dosen/Karton)

flammable unhealthy2 environment

Achtung


Nebelautomat Duo

Ein gebrauchsfertiger, selbsttätiger Nebelautomat

  • für Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft (Produkte vorher abdecken)
  • mit Austreibungseffekt
  • sofort- und Langzeitwirkung, Einwirkzeit mind. 6 Stunden
  • kein Pflanzenschutzmittel

Dosierung:
fliegende Insekten: 1 Automat/1.000m³; wirkt auch gegen kriechende Insekten

Wirkstoff:
7 g/l d-trans Allethrin (Esbiothrin)
6 g/l Permethrin
Biozid-Reg.-Nr.*: N-52003
Artikel-Nr.: 918905 – 500 ml Dose (15 Dosen/Karton)

flammable unhealthy2 environment

Gefahr


*Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
**Pflanzenschutzmittel stets sicher verwenden. Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.