Feldmäuse

Feldmäuse treten nicht jedes Jahr in gleicher Populationsstärke auf den Feldern auf. Massenvermehrungen der Schadnager sind alle 3 bis 4 Jahre zu beobachten. Dies kann für Landwirte zu einem teuren Problem werden.


Detia Mäuse Giftkörner

Spezialpräparierter Giftweizen zur Bekämpfung von Feldmäusen im Ackerbau, Gemüse- und Obstkulturen, Wiesen, Weiden, Zierpflanzenbau, Nadel- und Laubholz

Anwendung:
Die Giftkörner laut Anwendungsempfehlung ausbringen (5 Stück pro Loch). Die offene Auslegung ist verboten. Der Fraßköder muss tief und unzugänglich für Vögel in die Nagetiergänge eingebracht werden; es darf kein Köder an der Oberfläche zurückbleiben.

Wirkungsweise:
Die Wirkung setzt nach Aufnahme der Giftkörner im Magen- und Darmtrakt ein und die Mäuse verenden nach kurzer Zeit.

Hinweis:
SB-Verbot

Anwendung der 180 g Dose durch nichtberufliche Anwender zulässig

Wirkstoff: 30,4 g/kg Zinkphosphid
BVL-Zul.-Nr.**: 040902-00
Pfl.Reg.Nr.: AT3579
Artikel-Nr.:
905127 – 180 g Dose (12 Dosen/Karton)
905112 – 1 kg Eimer (12 Eimer/Karton)
905115 – 5 kg Eimer
905117 – 25 kg Sack

unhealthy2 environment

Gefahr


*Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
**Pflanzenschutzmittel stets sicher verwenden. Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.